Krankenzusatz-Versicherung

Informationsportal zum Thema Zusatzversicherung

Krebsvorsorge

Mit einer privaten Zusatzversicherung sind Krebsvorsorgeuntersuchungen meist komplett mitversichert. Je nach Tarif der KVZ sind bis zu 100% Kostenerstattung bei der Krebsvorsorge möglich.

Krebsvorsorgeuntersuchungen sind Bestandteil der Versicherung

Es ist wichtig, Krebserkrankungen – gleich, welcher Art – möglichst frühzeitig zu erkennen. Gerade bösartige Erkrankungen können auf diese Weise in der Regel erfolgreich behandelt werden. Fakt allerdings ist, dass nur wenige gesetzlich Versicherte die Chance nutzen, die so genannten Früherkennungsuntersuchungen durchführen zu lassen. Einer der Gründe dafür ist sicherlich, dass viele der Krebsvorsorge-Untersuchungen nicht von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen bzw. bezuschusst werden. Das bedeutet für die Versicherten zumeist, selber tief in die Tasche greifen zu müssen, um die Krebsvorsorge-Untersuchungen nutzen zu können.

Die Brustkrebsvorsorge per Mammografie kostet in der Regel zwischen 60 und 110 Euro, wobei sie jedoch erst zwischen dem 50. und 70. Lebensjahr von der GKV bezuschusst wird; und zwar im Abstand von 24 Monaten. Die Brustkrebsvorsorge per Ultraschall schlägt indes mit 40 bis 70 Euro zu Buche und muss von der Versicherten komplett selbst bezahlt werden, solange kein konkreter Verdacht auf eine Erkrankung besteht.

Vergleich anfordern kostenlos & unverbindlich


Eine umfassende Vorsorge kann Leben retten

Darmkrebs zählt hierzulande zu der zweithäufigsten Todesursache im Hinblick auf Krebserkrankungen, sodass auch in dieser Hinsicht eine rechtzeitige Vorsorgeuntersuchung nahezu unerlässlich ist. Für die Darmkrebsvorsorge per Stuhlbluttest sind durchschnittlich 50 Euro aufzubringen, wobei die gesetzliche Krankenkasse zwischen dem 50. und 55. Lebensjahr einmal pro Jahr die Kosten hierfür übernimmt. Die Kosten für die Darmkrebsvorsorge per Darmspiegelung belaufen sich hingegen auf rund 320 Euro. Erst ab dem 55. Lebensjahr haben gesetzlich Versicherte die Möglichkeit, die Kosten von ihrer Versicherung erstattet zu bekommen. Die Untersuchung wird allen Versicherten empfohlen, in deren Verwandtenkreis Personen an Darmkrebs erkrankt sind, die jünger als 45 Jahre sind. Denn gerade in diesen Familien kann das Risiko, ebenfalls an Darmkrebs zu erkranken, vergleichsweise groß sein. Wissenswert ist, dass die Darmkrebsvorsorge nahezu schmerzfrei ist und darüber hinaus aussagekräftige Ergebnisse liefert.


Die Gesundheit ist unbezahlbar…

Um in Sachen Krebsfrüherkennung möglichst sicher zu gehen, empfehlen Experten, die so genannte Große erweiterte Krebsvorsorge für die Frau bzw. die Große erweiterte Krebsvorsorge für den Mann durchführen zu lassen. Die Kosten in Höhe von 50 bis 90 Euro für weibliche Versicherte werden ab dem 20. Lebensjahr von der GKV getragen; die finanziellen Aufwendungen für die Männer in Höhe von 60 bis 110 Euro trägt die gesetzliche Versicherung jedoch erst ab dem 45. Lebensjahr.


Ein Vergleich, der sich lohnt

Zahlreiche renommierte Anbieter von Vorsorge Zusatzversicherungen übernehmen in Bezug auf eine umfassende Krebsvorsorge teils bis zu 100 Prozent der damit verbundenen Kosten. Zwar gibt es diesbezüglich bestimmte Leistungsgrenzen zu beachten, jedoch sind auch diese von Versicherer zu Versicherer unterschiedlich. So übernehmen einige Versicherungen pro Jahr Rechnungsbeträge in Höhe von maximal 1.000 Euro, andere hingegen ermöglichen eine kostenlose Vorsorgeuntersuchung höchstens an bis zu zwei aufeinander folgenden Jahren.

Im Zuge eines Online-Vergleich der Krankenzusatzversicherung, welcher im Übrigen kostenfrei ist, ist die Eingabe persönlicher Daten nicht erforderlich. Die Anonymität des Interessenten bleibt also in jedem Fall gewährt. Einzig das Geburtsdatum, die gewünschte Versicherungsart und der gewünschte Versicherungsbeginn sind anzugeben. Nach wenigen Sekunden werden die entsprechenden Daten aufgelistet. Auf Wunsch ist es im Zuge dessen sogar möglich, direkt online einen Versicherungsantrag zu stellen.

Vergleich anfordern kostenlos & unverbindlich